Diana Loos
Regisseurin/
producer

 

Diana Loos kommt aus Winchester in Südengland, wo sie in einer musikalischen Familie aufwuchs - bereits mit zwölf Jahren sang sie im Opernchor (ihre Eltern, beide ehemalige Musiklehrer, sind noch im hohen Alter am Musikleben von Winchester rege beteiligt). Nach einem Musikwissenschaftsstudium an der Universität von Sheffield, wo sie auch ihre ersten Opern und Operetten inszenierte, machte sie am London Opera Centre eine Ausbildung in Regie und Bühnentechnik. Während der Zeit in London arbeitete sie als Verlagsassistentin beim Musikverlag Schott sowie als Übersetzerin für Deutsch, Französisch und Italienisch beim Plattenverlag Decca, studierte Gesang und leitete verschiedene Opernensembles in London und Winchester - in neun Jahren brachte sie rund zwanzig Operninszenierungen heraus, darunter große Opern und Operetten wie FAUST, IDOMENEO, CARMEN, HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN, LA BOHEME and DER ZIGEUNERBARON sowie bekannte und weniger bekannte Kammeropern wie Mozarts DER SCHAUSPIELDIREKTOR, Isouard Nicolos LES RENDEZVOUS BOURGEOIS (beide in eigenen Übersetzungen), Menottis AMAHL AND THE NIGHT VISITORS, Holsts SAVITRI and Michael Hurds THE WIDOW OF EPHESUS.

Im Jahr 1976 siedelte sie nach Deutschland über und wurde Regieassistentin am Gemeinschaftstheater Krefeld-Mönchengladbach, wo sie ihren Mann, den Wuppertaler Opernsänger Wolfgang Loos, kennenlernte. Seit 1981 ist sie freiberuflich tätig als Musiktheaterregisseurin, Musikjournalistin, Fachübersetzerin, Englischlehrerin und Gesangspädagogin, zunächst in Stuttgart und Esslingen, dann (seit 1989) in Wuppertal. 1991 inszenierte sie die Uraufführung der Oper ERWIN UND ELMIRE des Leverkusener Komponisten Franz Xaver Gardeweg; im selben Jahr fanden sechs Vorstellungen ihrer Mozart-Unterhaltung MENSCH, WOLFERL! statt, die sie für ein handverlesenes Ensemble schrieb und inszenierte. Anläßlich des Mozart-Jubiläumsjahres wurde MENSCH, WOLFERL! auf Schloß Burg in Solingen, im Stadtheater Solingen, im Stadttheater Remscheid und in der Wuppertaler Stadthalle aufgeführt und von Publikum und Presse hochgelobt. Im Jahr 1997 inszenierte sie zwei englische Kammeropern von Komponisten des 20. Jahrhunderts als deutsche Erstaufführungen in eigener Übersetzung beim Rheinischen Musikfest in Wuppertal.

Im November 1993 rief Diana Loos die Wuppertal Schools Musical Company ins Leben, die aus Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule und des Gymnasiums Vohwinkel besteht und die seitdem regelmäßig amerikanische Musicals in englischer Sprache aufführt und damit in Wuppertals Partnerstadt South Shields bereits dreimal gastiert hat - 1995 mit WEST SIDE STORY, 1996 mit GUYS AND DOLLS und 1997 mit OKLAHOMA! Inzwischen nehmen zahlreiche Mitglieder der Company bei ihr privaten Gesangunterricht, eine sehr erfreuliche Nebenerscheinung, die das Gesangsniveau der Company hebt und ihr ein solides Fundament gibt. So ist die Company in der Lage, Konzerte und Unterhaltungsabende zu veranstalten mit musikalischen Beiträgen, die von Madrigalen des 16. Jahrhunderts und Balladen des 19. Jahrhunderts bis hin zu Songs, Ensembles und Chören aus Musicals von SHOW BOAT (1927) bis TANZ DER VAMPIRE (1998) reichen.

Diana Loos ist ständig auf der Suche nach Gelegenheiten, ihr Arbeitsumfeld zu erweitern. Ihre große Erfahrung im Musiktheater sowie im Verlagswesen, ihre perfekte Beherrschung der deutschen Sprache, ihre Französisch- und Italienischkenntnisse und ihr Engagement für Englisch- und Gesangspädagogik erlauben ihr, freiberuliche Aufträge in vielen Bereichen anzunehmen. Ihre speziellen Interessen liegen beim Schreiben und Übersetzen musik- und theaterspezifischer Texte sowie in der praktischen Theaterarbeit - sie veranstaltet regelmäßig Workshops in Gesang- und Schauspieltechnik. Arbeitsangebote in diesen Bereichen wären sehr willkommen!

Diana Loos
(publication jb/sk)

©1999 jb/sk